Dartclub „Destille" Obersuhl
C h r o n i k

 

1987

Interesse am Dartsport kommt in Obersuhl immer mehr auf und deshalb beschließen junge Darter eine Gründungsveranstaltung  einzuberufen. Es war am 27.12.1987 als sich 11 junge Burschen im ehemaligen „Kaiserhof" Obersuhl (Inhaber Alfred Palik) einfinden. Die Freunde Dirk Schade, Gregor Barzow, Friedhelm Schmidt, Michael Herrmann, Ottmar Baum, Markus Günther, Falk Wittig, Carsten Adler, Markus Lannes, Rolf Bachmann und Wilfried Walendczus waren sich einig, so schnell wie möglich einen Verein zu gründen.Traditionell sollte jedoch nur Steeldart; also kein Automatendart gespielt werden. Man vereinbarte, eine Vereinssatzung zu erstellen und eine Jahres-     hauptversammlung einzuberufen. Als man an diesem Abend nach Hause ging, ist man voller Hoffnung!


1988  

Die erste Jahreshauptversammlung findet am 8. Februar 1988 statt. Zum 1.Vorsitzenden wird Dirk Schade gewählt. Erster Vereinsmeister wird Friedhelm Schmidt.

1989

Vereinswirt Palik schließt seine Gaststätte. Dem Verein blieb vorerst nur das Ausweichen in die Jugendbegegnungsstätte Obersuhl. In diesen Räumlichkeiten bestand aber keine Möglichkeit zu trainieren und so musste man sich eine andere Spielstätte suchen. Trotz dieser Voraussetzungen nimmt der Verein mit einer Mannschaft am Ligabetrieb in der C-Liga der Nordhessischen Dartliga (NHDL) teil. Vereinsmeister wird Frank Witzel.

1990

 Anfang 1990 stellt Gerhard Bick, Wirt des Hotels „Zur Krone", dem Verein    einen geeigneten Raum zum trainieren zur Verfügung. Schon bald schlossen    sich dem Verein weitere Spieler an und  man nahm mit 2 Mannschaften am    Ligabetrieb teil. Noch im gleichen Jahr öffnet sich der Verein weiter und Mitglieder nahmen an überregionalen Veranstaltungen wie Liga-Feste in Kassel,    Bavarian-Open in München  und Dart-Turnier Mary`Ranch teil. Vereinsmeister wird Carsten Adler.  

1991

Erlangung der Gemeinnützigkeit beim Finanzamt.

Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Rotenburg/Fulda. Erstmals nimmt der Verein mit einem Motivwagen am Obersuhler Kirmesfestzug teil (wurde zum festen Bestandteil im Veranstaltungskalender). Herausragende Veranstaltungen:1. „Wildecker-Dart-Open" und Ausspielung  „Licher Pokal". Vereinsmeister wird Michael Herrmann.

1992

 Fünfjähriges Vereinsbestehen. Aufstieg von Destille 1 und 2 in die B-Liga der NHDL. Eine Aufstiegsfeier verbunden mit einem Familienzeltlager fand in Sontra- Hornel statt.

1993

 Destille 1 steigt in die A-Liga auf und Destille 2 steigt in die C-Liga ab. Aufgrund der vielen Aktiven wird ein 3. Team „Destille 3" für die C-Liga gemeldet.

1994

 Die „4. Wildecker-Dart-Open" finden am 20.08.1994 in der Gymnastikhalle Obersuhl statt. Der Erlös von 1.200 DM wird für die Wildecker Sozialstation gespendet.  Vereinfahrt nach Tirol.

 

1995

 Für die Wildecker-Dart-Open findet erstmals das Vereine- und Bürgerdarten in    der Mehrzweckhalle Obersuhl statt. Bis heute,  ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender des Vereins.

1996

 Der Verein erfährtseine erste große organisatorische Bewährungsprobe. Zusammen mit dem Geflügelzuchtverein Obersuhl richtete man die Obersuhler    Kirmes aus.

1997

 Das zehnjährige Vereinsjubiläum wird mit einer Disco und dem alljährlichen  Bürgerdaten gefeiert. Vom 22. –  25. Mai findet zum zweiten Mal ein Familienzeltlager in Sontra-Hornel statt.

1998

 Der Verein erhält immer mehr Zuspruch und so spricht man sich im Vorstand    für ein eigenes Vereinsheim aus. Zuerst will man im April  den alten     Bahnhof Obersuhl kaufen. Es wurde aber keine  Einigung mit der DB erzielt. Im November  besichtigt man den ehemaligen Hundezwinger des Grenzzolldienstes auf der Wache in Obersuhl. Nach der Antragstellung auf Nutzung der Anlage bei der Gemeinde Wildeck, beschließt eine  Mitgliederversammlung im Dezember den Umbau des Gebäudes auf der Wache.

1999

 Baubeginn Vereinsheim. Mit großem Engagement führen Vereinsmitglieder umfangreiche Arbeiten durch. Besonderen Dank gilt den Mitgliedern Michael Hermann, Jochen Becker und Burkhard  Wagner. In weniger als zwei Jahren wird aus einem alten Hundeszwinger ein schmucker Treff für die Obersuhler Darter.

2000

 Am 17. Mai  erfolgt die offizielle Einweihung des neuen Vereinsheimes auf    der Wache 8 durch Wildecks Bürgermeister Willi Müller. Müller: „Der     Dartclub Destille Obersuhl  entwickelte sich in wenigen Jahren  zu einem festen    Bestandteil der Obersuhler Vereinsgemeinschaft!" Aus Anlass der Einweihung wird ein Turnier mit befreundeten Dartclubs durchgeführt. Sportlich  gesehen läuft es immer besser. Team Destille 1 wird Meister der A- Liga Mitte/Süd der NHDL. In den anschließenden Play-off-Spielen werden namhafte Gegner geschlagen und man wird erstmals Nordhessenmeister. Der bisher größte Erfolg in der jungen Vereinsgeschichte.

2001

  Destille 1" wiederholt  die Erfolge vom Vorjahr und wurde erneut Meister der    A-Liga  und zum zweiten Mal Nordhessenmeister . In den Play-off-Spielen setzt man sich gegen Mannschaften aus Schwaney, Arolsen und Marburg    durch. Aktueller Mitgliederstand: 68

2002

Alle drei gestarteten Mannschaften werden Meister ihrer Ligen in der NHDL    (Destille 1 A-Liga,  Destille 2 B-Liga, Destille 3 C-Liga). Wie in den     vergangenen 2 Jahren gewann Destille 1 überlegen die Play-off-Finals und    wird zum dritten Mal Nordhessenmeister. Das erfolgreiche Team: Dirk      Schade (Spielführer), Carsten Adler, Jochen Becker und Marco Ludwig.

2003

Im November wird eine Abteilung „Dance for Kids" gegründet.  Unter Leitung    von ausgebildeten Übungsleiterinnen werden Gruppentänze nach moderner    Musik   einstudiert. Die Gruppen sind nach Alter eingestuft (4-6 Jahre, 7-9 Jahre    und 10-13 Jahre). Neue Abteilungsleiterin wird Bärbel  Schade. Durch die    Gründung der Tanzgruppe erhöht sich die Mitgliederzahl auf 110. Vereinsmeister wird Heiko Idzaisczczyk

2004

 Ab März treten die Kindertanzgruppen mit viel Erfolg bei regionalen Veran-   staltungen auf. Im April  erfolgt der erste Spatenstich für die Erweiterung des    Gebäudes. Ein Anbau von 7m Länge und 9,6m Breite für eine professionelle    Durchführung von Wettkämpfen mit 4 neuen Bahnen ist geplant.  
 Die alleinige Ausrichtung der Obersuhler Kirmes verlangt dem Verein alles    ab. Die Arbeit hat sich gelohnt! Das Feedback aus der Obersuhler   Bevölkerung    ergibt, dass dies eines der schönsten Feste seit Jahren  war.

2005

Erstmals wird eine Dart-Fun-Vereinsmeisterschaft mit großem Erfolg  durch-   geführt.Die Erweiterung es Vereinsheimes um 4 neue Wettkampfbahnen    wird durch das große Engagement der Vereinsmitglieder bis August fertig gestellt.  Dirk Schade wird erneut zum 1. Vorsitzenden gewählt. Er steht nun seit 18 Jahren dem Verein vor.

2006

 Eine neue Abteilung „Bogenschießen" wird durch Michael Herrmann gegründet und eine Anlage neben dem Vereinsheim  gebaut. Eine vierteMannschaft nimmt den Spielbetrieb in der C-Liga der NHDL auf (Destille 4). Destille 1-3 spielen in der A-Liga der NHDL. Erstmals findet am 30. April eine Hexenfeier zur Walpurgisnacht statt. Vereinmeister wird Carsten Adler.

2007

 Der Verein besteht nun seit 20 Jahren mit Dirk Schade als 1. Vorsitzenden. Anlässlich dieses Jubiläums wird ein Festprogramm erstellt. Folgende Veranstaltungen fanden  im Vereinsheim auf der Wache in   Obersuhl statt: Hexentanz und Lagefeuer zur Walpurgisnacht (April), Prominentendart und    Vereine- und Bürgerdarten (Mai), Play-off-Endspiele der NHDL (Juni), Doppelturnier  mit Mannschaften aus der NHDL (Juli) und  Vereinsmeisterschaften (Dezember). Vereinsmeister wird Dominic Riemer.  
                                                                                                                                               

2008

 Die Abteilung „Dance for KidS" wird  u.a. wegen den Angeboten der Blumensteinschule, nicht zuletzt auch den Angeboten anderer Vereine und dem daraus resultierenden Mitgliederschwund dieser  Riege, aufgelöst. Ein wichtiges „Standbein" geht dadurch verloren. Vereinsmeister wird Heiko Idzaiczczyk

2009

 Für eine schnellere Darstellung der Spielergebnisse schafft der Verein vier Computer an. Die Zeit mit Tafel und Kreide ist vorbei. Über das ganze Jahr verteilt finden die ersten Steeldart-Masters Hersfeld-Rotenburg statt. Veranstalter sind DC Alheim, DC Friedlos und Destille Obersuhl. Von 6 Turnieren werden 2 im Vereinsheim Obersuhl ausgetragen. Destille Cojones wird für die C-Liga gemeldet. Vereinmeister wird Dominic Riemer.

2010

 Vier Ligateams spielen in der Saison 2009/2010 in der NHDL mit     wechselnden Erfolgen. Destille 1 belegt in der A-Liga Mitte/Süd  den 6. Platz    mit 15:24 Punkten. Bester Werfer war Dominic Riemer. In der gleichen Liga  hat Destille 3 keine Chance auf den Klassenerhalt. Mit 0:42 Punkten steigt das Team um Holger Bachmann in die B-Liga Mitte /Süd ab. Destille 4 erreicht in der C-Liga Mitte mit 13:28 Punkten den 6. Platz.   Für eine positive Überraschung sorgt Destille Cojones in der C-Liga Mitte. Der 2. Platz mit 28:13 Punkten reicht zur Teilnahme an der Relegation  zur B-Liga Mitte /Süd. Relegationsgegner DC Alheim II wird in spannenden Spielen besiegt. In der erfolgreichen Mannschaft kommen Timo Vockenberg (Kapitän) Julian Riemer, Marcel Maisel, Sven Reuter und Ricardo Gräf  zum Einsatz. Aufgrund des Erfolges vom Vorjahr wird eine zweite Auflage der Steeldart-Masters     Hersfeld-Rotenburg durchgeführt. Vereinsmeister  wird Timo Vockenberg.

2011

 Ein großer Erfolg ist das Familienzeltlager in Sontra-Hornel vom 02.-05. Mai.
Vereinmeister der offenen Meisterschaft wird Jörg Feige aus Alheim.

2012

 Der Dartclub Destille Obersuhl e.V. feiert vom 6. bis 8. Juni sein 25jähriges  Vereinsbestehen mit einem Festkommers, einem Dartturnier und einer                          Jubiläumsparty im Bürgerhaus Wildeck – Obersuhl. Vereinsmeister Carsten Adler.

2013

 Neuwahlen:  Dirk Schade 1. Vorsitzender  und sein Team für weitere 2 Jahre  gewählt. Die Spaß-Olympiade im Dartcub, wurde im Juni für das Bürgerdarten durchgeführt, mit Erfolg. Vereinsmeister Marius Kleinerüschkamp

 

2014

  70er/80er Party und Spaß-Olympiade. Von Juni bis Mitte August wurde das Vereinsheim innen renoviert.

Vereinsmeister Marius Kleinerüschkamp

 

2015

 Der Vorstand wurde wiedergewählt. 30.4. "Party in den Mai".

27.6. "Spaß-Olympiade".

Vereinsmeister wurde Dominic Riemer.

Der Dartclub Destille strebt an, das Vereinsheim komplett von der Gemeinde Wildeck zu übernehmen.

 

 

2016

Vier Teams spielen in der Serie 16/17 in der NHDL um Punkte: Destille 1 und Destille Cojones in der A-Liga Mitte/Süd und Destille 3 und 4 in der B-Liga Süd.

Veranstaltungen: 05.03. Jahreshauptversammlung, 30.04. "Party in den Mai".

Vereinsmeister wurde am 10.12. Marcel Walger.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Silke Adler, Jochen Becker, Andreas Kaufmann, Michael Schrön, Norbert Strauch, Guido Triebstein und Thorsten Triebstein geehrt.

 

2017

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 4.März. Dirk Schade wird für zwei weitere Jahre wiedergewählt. Er steht nun seit der Gründung 1987 dem Verein vor. Zum 2.Vorsitzenden wird Timo Vockenberg und zum Schriftführer Jens Schlosser gewählt. Wiedergewählt wurden ausserdem Frank Witzel als 2.Kassenwart und Burkhard Wagner als 1.Kassenwart, der zudem eine Sonderehrung für 25 Jahre Kassenwart erhielt.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Bärbel Schade, Marco Ludwig, Udo Gliem, Mark Kahles, Thomas Eichardt und Bernd Sauer.

 

Veranstaltungen 2017:

29.04. Einladungsturnier mit befreundeten Teams der NHDL

30.04. "Party in den Mai"

15.06. "Spaß-Olympiade"

17.06. Oldie-Disco

 

2018

 

 

 

 

2019